Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb

  • Ministerium für Bildung Sachsen-Anhalt:
  • Seit dem 16. März gilt: Die Präsenzpflicht ist auch an allen weiterführenden
  • allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen aufgehoben worden.
  • Eine Anpassung der 10. Eindämmungsverordnung erfolgt zeitnah.
  • Das bedeutet, dass dort, wo eingeschränkter Regelbetrieb stattfindet, der reguläre Präsenzunterricht
  • in Halbgruppen und unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern angeboten wird, die
  • Teilnahme daran ist jedoch für die Schülerinnen und Schüler nicht verpflichtend. Schülerinnen und
  • Schüler, die nach Entscheidung ihrer Erziehungsberechtigten in der Betreuung zu Hause sind und
  • nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten für diese Tage Arbeits- und Aufgabenangebote
  • (Hausaufgaben) zur Bearbeitung in der häuslichen Wohnung.
  • Die Entscheidung darüber, ob vom Aussetzen der Präsenzpflicht Gebrauch gemacht wird, obliegt
  • den Erziehungsberechtigten. Die Entscheidung der Erziehungsberechtigten, dass eine Schülerin
  • oder ein Schüler die Schulpflicht nicht durch die Teilnahme am Präsenzunterricht in der
  • Schule, sondern ausschließlich durch das Erledigen entsprechender Aufgaben zu Hause
  • erfüllt, ist schriftlich anzuzeigen und für die jeweilige Woche verbindlich.
  • Ein Anspruch auf Notbetreuung oder Distanzunterricht besteht bei Aussetzung der Präsenzpflicht
  • nicht.
  • Das Aussetzen der Präsenzpflicht gilt auch für die Abschlussklassen, die durchgehend in Präsenz
  • unterrichtet werden.
© 2013 Waldorfschule Halle