„Corona“

Aktualisierung 10.01.2021

Entsprechend der Neunten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der
Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom
15. Dezember 2020
zuletzt geändert durch die Zweite Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-
Eindämmungsverordnung vom 8. Januar 2021
konkretisiert durch das aktuelle Update des Ministeriums für Bildung

findet ab Montag, den 11.01.2021 bis zunächst 31.01.2021
außschließlich für die Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2020/2021 ihren
Schulabschluss erwerben, Präsenzunterricht unter strengen Hygieneauflagen statt.

Dies betrifft die Klassen 12 und 13.

Sportunterricht findet bis auf weiteres nur als theoretischer Unterricht statt. Im
Musikunterricht muss auf Gesang und die Nutzung von Blasinstrumenten verzichtet
werden.
Den Schulen wird es freigestellt, Schülerinnen und Schüler, die sich nicht im
Präsenzunterricht befinden, für unaufschiebbare Klassenarbeiten und Klausuren in die
Schulen einzubestellen.

Für Kinder bis zum 12. Lebensjahr, die gemäß der geltenden SARS-COV-2-EindV einen
Anspruch auf Notbetreuung haben, wird diese während der planmäßigen Unterrichts- oder
Öffnungszeit der Schule in der Schule gewährleistet.

Elke Fritzsche
Päd. Schulleitung


Aktualisierung 07.01.2021

Der Unterricht an den Schulen im Land Sachsen-Anhalt findet ab dem 11. Januar
2021 zunächst bis zum 31. Januar 2021 als Distanzunterricht statt.

Für die Jahrgänge 1- 6 wird es eine Notbetreuung geben.
Die Notbetreuung steht Eltern aus systemrelevanten Berufen gemäß der geltenden SARS
– COV – 2 – EindV zur Verfügung.
Bitte zeigen Sie Ihren Bedarf per Mail oder per Anruf im Sekretariat an. Hier erhalten
Sie auch die Formulare für den Arbeitgeber.

Ausgenommen von den Schulschließungen sind Schülerinnen und Schüler der
Abschlussjahrgänge (Klasse 13, Klasse 12, Klasse 11).


Stand 17.12.2020
Schließzeit Schule und Hort vom 21.12.2020 bis 05.01.2021
06.01.2021 Heilige Drei Könige gesetzlicher Feiertag

Der 07.01. und 08.01. sind unterrichtsfrei, für die Schülerinnen und Schüler besteht keine Anwesenheitspflicht.
An diesen Tagen soll den Lehrer:innen, den päd. Mitarbeiter:innen und dem Verwaltungspersonal an Schulen
die Möglichkeit zu freiwilligen Corona-Schnelltests gegeben werden.
Wir bitten Sie deshalb, die Notbetreuung wirklich nur in Anspruch zu nehmen,
wenn keine andere Betreuung Ihrer Kinder möglich ist.

Um diese planen zu können, bitten wir Sie, Ihren voraussichtlichen Bedarf per Mail zu erklären.

Elke Fritzsche
Päd. Schulleitung


Stand 14.12.2020
Ab Mittwoch, den 16.12. gehen die Klassen 1 – 13 in den Distanzunterricht.

Wir bieten für den 16./ 17./ 18.12.2020 und 07./ 08.01.2021 in der Zeit von 7:00 – 17:00 eine Notbetreuung an.

Je mehr es uns gelingt, Kontakte zueinander zu vermeiden, desto geringer ist die Gefahr,
dass das Coronavirus in die Familie oder in die Schule getragen wird.

Deshalb bitten wir Sie nachdrücklich, die Notbetreuung wirklich nur in Anspruch zu
nehmen, wenn keine andere Betreuung Ihrer Kinder möglich ist.
Bitte melden Sie Ihren Bedarf im Sekretariat.

Elke Fritzsche
Päd. Schulleitung


Stand 11.12.2020

Ab sofort befinden sich die SuS der Klassen 5a und 5b in Quarantäne, da sie Kontakt zu einer auf Covid 19
positiv getesteten Person hatten. Die Quarantäneregelung gilt nicht für Geschwisterkinder.

Aufgrund der angespannten Personalsituation gehen die SuS der Klassen 4a und 4b, der Klassen 9 und 10
von Montag, 14.12. bis Freitag, 18.12. in den Distanzunterricht.

Am 07.01.2021 und 08.01.2021 findet kein Unterricht statt. An diesem Tag soll den Lehrer:innen,
den päd. Mitarbeiter:innen und dem Verwaltungspersonal an Schulen die Möglichkeit
zu freiwilligen Corona-Schnelltests gegeben werden.
Die Möglichkeit zu einer Notbetreuung besteht, wenn weder Sie noch Dritte die Kinder betreuen können.
Um eine Notbetreuung planen zu können, sollten Sie zeitnah, bis 16.12., Ihren voraussichtlichen Bedarf erklären.

Elke Fritzsche
Päd.Schulleitung


Änderungen bei den hygienischen Anforderungen an der Schule – Stand 01.12.2020


Am 25.November einigten sich Bund und Länder auf ein einheitliches Vorgehen bei der weiteren Bekämpfung der Pandemie. Anschließend hat das Land Sachsen-Anhalt mit dem Beschluss der Dritten VO zur Änderung der 8. EindVO vom 27. November die beschlossenen Vorhaben in Landesrecht umgesetzt. Ebenfalls am 27. November verabschiedet die Allgemeinverfügung Nr.9/ 2020 der Stadt Halle.

Und überall auch zu lesen, dass der Schulträger und der Schulleiter Verantwortung und Fürsorge zu tragen haben für die SuS und Angestellten der Schule. In Abwägung der personellen und räumlichen Situation der Schule sollen/ dürfen diese Verantwortungsträger „vorsorglich vorgreifen“.
Entsprechend gelten folgende Regelungen:

Maskenpflicht

Innerhalb des Schulgebäudes und auf dem Schulgelände gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung von allen Personen, die sich dort aufhalten.

Alltagsmasken stellen eine zweckentsprechende Ausstattung der SuS dar, die durch die Erziehungsberechtigten gemäß § 43 Abs.1 Satz 4 SchulGe LSA sicherzustellen ist.

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht gilt ab Klassenstufe 5.

Die schon bislang bestehende Ausnahme zur Maskenpflicht § 1 Abs. 2 besteht fort.

Weihnachtsferien

Der Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien wird am Montag, den 11.01.2021 wiederaufgenommen. Eine Notbetreuung für den 7./ 8.01. ist derzeit nicht vorgesehen.

Elke Fritzsche
Für die erw. Päd. Schulleitung


„Corona“ – Stand 14.10.2020

Bezogen auf mögliche Neuinfektionen gelten folgende Maßnahmen:

Als Schwellenwert gilt die Anzahl von Neuerkrankungen je 100.000 Einwohner in 7 Tagen.
Dieser wird unter Umständen stadtweit über der genannten Schwelle liegen. Für die
Beurteilung der Folgen für den Schulbetrieb hat die regionale Verteilung und unmittelbare
Betroffenheit der jeweiligen Schule Priotität. Sollte der Wert stadtweit die genannte Anzahl
erreicht haben, ist an allen Schulen besondere Vorsicht geboten.

Der Rahmenhygieneplan ist strikt zu beachten:

> Kontaktdaten der Familien aktualisieren! Teilen Sie uns Veränderungen umgehend mit!

> Kohortenregelung ohne Abstandsregelung für SuS

> Tragen einer Mund-Nasen-Maske gem. schulischem Hygieneplan im Gebäude, auf dem Schulhof, Gelände (Schulfremde)

> Erneutes Einholen der Bestätigung durch Gesundheitsfragebogen (Formular von Beginn des Schuljahres

> s. Homepage bzw. über Klassenlehrer:in/ Klassenbetreuer:in

Unbedingt am 26.10. (erster Schultag nach Herbstferien) mitbringen!

> Corona – Elternleitfaden der Stadt Halle

> Und denken Sie daran: Dass Personen, die aus einem Risikogebiet in das Land Sachsen-Anhalt einreisen, verpflichtet sind,
sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg (…) in Quarantäne zu begeben. (lt.Quarantäneverordnung)

Ziel dieser Regelungen ist es, eine Schulschließung möglichst zu vermeiden.

Wir sind also ALLE gefordert!

Elke Fritzsche
Päd. Schulleitung


Aktuelles 14.09.2020

  • HORT – Änderung der Abholzeiten
  • Ab sofort heben wir die festen Abholzeiten und festen Abholorte für die Hortkinder auf.
  • Es bleibt dabei, dass für Betriebsfremde beim Betreten des Schulgeländes Maskenpflicht besteht.
  • Weiterhin dürfen Betriebsfremde die Schulgebäude nur nach Anmeldung betreten.
  • Wir möchten Sie daran erinnern, dass jede Schülerin und jeder Schüler eine Erklärung zu Angaben gemäß Nr.3 und Nr. 9.2 des Rahmenplans für die Hygienemaßnahmen, den Infektions- und Arbeitsschutz an Schulen im Land Sachsen-Anhalt während der Corona-Pandemie abgeben muss.

Diese Versicherung ist jeweils nach mindestens fünftägigem Fernbleiben vom Unterricht zu erneuern.

  • Erkältungssymptome
  • In der Übergangszeit werden Schnupfen, Husten, Halskratzen für Unsicherheiten sorgen – wie verhalte ich mich? Bei der Suche nach Information sind wir auf eine Handlungsempfehlung von Mecklenburg-Vorpommern und „Hinweise für Eltern und Personal“ Baden-Württemberg (s.Link) gestoßen.
  • Elke Fritzsche
  • Pädagogische Schulleitung

Aktuelles 31.08.2020

  • Bis auf Weiteres ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände(Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Externe) verpflichtend. Diese Pflicht umfasst Schulgebäude, Flure, Gänge und Treppenhäuser, Verwaltungsbereich sowie den Pausenhof.
  • Aus unterschiedlichen Sicherheitsgründen sind Schals, Halstücher sowie Visiere nicht erlaubt.
  • Es besteht keine Maskenpflicht und kein Mindestabstand im Klassenraum, also innerhalb einer festen Lerngruppe. (Ausnahmen lt. Absprache)
  • Elke Fritzsche
  • Pädagogische Schulleitung

Schulstart

Aus dem Schreiben des Ministeriums f. Bildung des Landes Sachsen-Anhalt:Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 am 27. August 2020 wird der Regelbetrieb aufgenommen. Um diesen zu ermöglichen ist ein „Rahmenplan für die Hygienemaßnahmen, den Infektions- und Arbeitsschutz an Schulen im Land Sachsen-Anhalt während der Corona-Pandemie“ erarbeitet worden.
https://www.waldorfschule-halle.de/rahmenplan/
Dieser Rahmenplan ist als Erlass verbindlich. Die Schulen sind gehalten, die Gegebenheiten der Schule an diesen Erlass anzupassen. Dieser Rahmen-Hygieneplan gilt für das gesamte Schuljahr.An den ersten beiden Schultagen, also am 27. und 28. August, gilt an der FWS Halle uneingeschränkt die Maskenpflicht außerhalb des eigentlichen Unterrichts.Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Angestellte müssen eine unterzeichnete Versicherung der Kenntnisnahme der Infektionsschutzmaßnahmen abgeben. Ein entsprechendes Formular wird zur Verfügung gestellt.
https://www.waldorfschule-halle.de/erklaerung/
Wird diese Versicherung bis zum 31.08. (für den Schuljahrgang 1 gilt der Stichtag 2.09.2020) nicht in der Schule abgegeben, ist dem betreffenden Schüler das Betreten der Einrichtung nicht mehr gestattet, solange, bis diese Versicherung vorliegt. Diese Versicherung ist jeweils nach mindestens fünftägigem Fernbleiben vom Unterricht zu erneuern.Regelungen zu Treffpunkten der Schülerinnen und Schüler, Regelungen zum Hort (wie Abholzeiten) bleiben (wie vor den Ferien) bestehen. Abweichende Regelungen erfahren Sie über den Klassenlehrer bzw. -betreuer.

Der Schulbus fährt ab Donnerstag, 27.08., zu den bekannten Zeiten.

Elke Fritzsche
Pädagogische Schulleitung

© 2013 Waldorfschule Halle